Posted in Algebra

Download Algebraische Algorithmen zur Lösung von linearen by Winfried Fakler PDF

By Winfried Fakler

Maschinelles Lösen von Differentialgleichungen ist seit langem der Traum vieler Mathematiker, Naturwissenschaftler und Ingenieure. Dessen Umsetzung hat sich allerdings als sehr hartnäckig erwiesen. Da gibt es einerseits mechanische und elektro-mechanische Verfahren, die seit dem Aufkommen elektronischer Rechenmaschinen verdrängt werden und heute praktisch durch numerische Verfahren abgelöst sind. Andererseits gibt es algebraische Verfahren, welche erst durch die Entwicklung von Computeralgebra-Systemen weite Verbreitung finden. Der Vorteil dieser Methoden liegt darin, daß sie Funktionen anstelle von Funktionswerten als Ergebnis zurückliefern. Das Gemeinsame aller algebraischen Verfahren ist ihre Kompliziertheit, die zu ihrem Verständnis bisher viel Theorie erforderte. Das vorliegende Buch stellt in einer möglichst einfach gehaltenen Darstellung neue Konzepte und Algorithmen zur exakten Lösung gewöhnlicher linearer Differentialgleichungen vor, die es sogar ermöglichen, erstens, alle Lösungen zu berechnen und zweitens, diese Lösungen durch Formeln zu bestimmen. Eine Einführung in die Benutzung der im Computeralgebra-System MuPAD implementierten Verfahren und eine Kurzbeschreibung der Funktionen ergänzen die Abhandlung. Aktuelle Informationen zu MuPAD und der projektbegleitenden Forschung sind auf der http://www.mupad.de>MuPAD Homepage zu finden.

Show description

Read Online or Download Algebraische Algorithmen zur Lösung von linearen Differentialgleichungen PDF

Best algebra books

Galois Theory (3rd Edition)

Submit yr observe: First released October nineteenth 1989
------------------------

Ian Stewart's Galois conception has been in print for 30 years. Resoundingly renowned, it nonetheless serves its function particularly good. but arithmetic schooling has replaced significantly considering 1973, while concept took priority over examples, and the time has come to convey this presentation based on extra sleek techniques.

To this finish, the tale now starts with polynomials over the advanced numbers, and the relevant quest is to appreciate while such polynomials have ideas that may be expressed by way of radicals. Reorganization of the fabric locations the concrete sooner than the summary, hence motivating the final conception, however the substance of the ebook continues to be an identical.

Poxvirus IL-1β Receptor Homologs

The IL-1/5 receptor homologs of poxviruses have been the second one examples came across, following the poxvirus TNF receptor homologs, of 'viroceptors' or virus-encoded receptor mimics that functionality to bind and sequester mobile ligands clear of their cognate mobile receptors. The prototypic member of this kinfolk, B15R of vaccinia virus, is a secreted member of the Ig superfamily, with maximum series similarity to the ligand-binding area of the mobile sort II IL-1 receptor.

A Course in Ring Theory

First released in 1991, this e-book includes the middle fabric for an undergraduate first direction in ring concept. utilizing the underlying subject matter of projective and injective modules, the writer touches upon a number of elements of commutative and noncommutative ring thought. specifically, a couple of significant effects are highlighted and proved.

Extra info for Algebraische Algorithmen zur Lösung von linearen Differentialgleichungen

Example text

Es wird ein effizienter Algorithmus zu deren Berechnung entwickelt, der ausnutzt, daB man in Invarianten zerlegte elementarsymmetrische Polynome durch in Invarianten zerlegte Potenzsummen ausdrucken kann. 1 Lineare Differentialoperatoren Eine gew6hnliche homogene line are Differentialgleichung L(y) = y(n) + an_ly(n-l) + ... 1) kann in eindeutiger Weise in ihre Operatorform transformiert werden. h. Di ist nur eine andere Schreibweise fur die ite Derivation von y. 1) geh6rende Differentialoperator.

2H(r) = -432x2(x _1)3 13 = 4 80 1)2 25 -~. ~ . 2) ein, ergibt sich das gesuchte Minimalpolynom einer Lasung: y24_4320x 2(x-1)3y16+51840H x 3(x-1)4(X-2)y12_2799360x 4(x-1)6y8 + 4478976H x 5(x - If(x - 2)y4 + 2985984x 8(x - 1)8. 4 Anmerkungen Die Arbeiten von Fuchs sind nicht einfach zu lesen. Den hier vorgestellten Algorithmus hat der Autor erst selbst entwickelt und dann entdeckt, daB dieser im Grunde eine Neuformulierung und Verbesserung der Fuchsschen Methode darstellt. Gleichwohl ist das hier vorgestellte Verfahren wesentlich effizienter.

Es sei k ein K6rper und (/ : k ---+ k ein injektiver Endomorphismus von k. Eine Abbildung 15 : k ---+ k mit r5(a+b) = 5a+5b 5(ab) = C/(a)5b + 5a b fUr aIle a, b E k heiBt Pseudo-Derivation bzgl. (/. Die Regel fur eine Derivation erhalt man hieraus mit (/ = id k . Eine Charakterisierung aller Pseudo-Derivationen findet man in [16]. Die Menge der Konstanten C(J,o = {a E k I (/(a) = a und 5a = O} bildet einen Unterk6rper von k. 1 Lineare DiiIerentialoperatoren Ein Links-Schiefpolynomring mit (J und 6 ist der Ring (k[x], +, .

Download PDF sample

Rated 4.91 of 5 – based on 32 votes